EN

DE

Creative Space 2016

— Workshop: Printathlon

— Documentation

— Dokumentation

— Visual Identity

— Erscheinungsbild


In this course communication design students from Hochschule Mainz organized workshop days for pupils. The aim of these days is giving the opportunity to see behind the curtain of and ask questions about the studies of communication design. Creative Space means for the students to share their knowledge and experience and to plan an event theoretically and put it into action practically. At Creative Space in June 2016 about 60 participants got insights into different facets of the studies in eight workshops on four different topics.


»Studierende bie­ten Work­shops für Schüle­rin­nen und Schü­ler an, die so den Stu­dien­gang Kommu­ni­ka­tions­design der Hoch­schule Mainz kennen­lernen« – Das ist der Grund­ge­danke von Creative Space. Für die Studie­ren­den bedeu­tete Creative Space, eige­nes Wis­sen und Erfah­run­gen wei­ter­zu­ge­ben und ein Event nicht nur zu pla­nen, son­dern auch prak­tisch umzu­setzen. Bei Creative Space im Juni 2016 beka­men die rund 60 Teil­neh­mer*in­nen bei ins­ge­samt acht Work­shops aus vier ver­schie­de­nen The­men­ge­bie­ten Ein­bli­cke in unter­schied­li­che Facet­ten des Studiums.


For communication designers, it is important to work digitally, but the majority of designers incorporate analogous techniques into the creative process from the initial idea to the final implementation. The aim of the workshop is to generate strong poster compositions without a computer. It is important to reduce one's idea to the essentials, to let oneself in for limitations and coincidences and to think abstractly.

After a relaxed warm-up phase with fast exercises, poster sized papers are handed out to the participants. Now the actual Printathlon begins: a poster passes through four stations with different printing techniques while feedback is given. Shapes as well as lines by stencils, typography by letter stamps and random alienation by dice. The sequence of stations allotted, time pressure and pre-defined design principles as well as colors demand creative spontaneity of the participants.


Für Kommuni­ka­tions­desig­ner*in­nen ist es wich­tig, digi­tal zu arbei­ten, aller­dings las­sen die meis­ten Gestal­ter*in­nen von der Ideen­fin­dung bis zur fer­ti­gen Umset­zung ana­loge Tech­ni­ken in den Schaf­fens­pro­zess ein­flie­ßen. Der Work­shop zielt darauf ab, ganz ohne Com­puter starke Pla­kat­kompo­si­tio­nen zu generieren. Es geht darum, die eigene Idee auf das Wesent­li­che zu redu­zie­ren, sich auf Ein­schrän­kun­gen und Zufäl­lig­kei­ten ein­zu­las­sen und abstrakt zu denken.

Nach einer locke­ren Auf­wärm­phase mit schnel­len Übun­gen werden Papiere in Pla­kat­größe an die Teil­neh­mer*in­nen aus­geteilt. Nun beginnt der eigent­li­che Prin­tath­lon: Ein Pla­kat durch­läuft vier Sta­tio­nen, an denen unter­schied­li­che Druck­tech­ni­ken ange­wen­det wer­den und Feed­back gege­ben wird. Flä­chen sowie Linien durch Scha­blo­nen, Typo­gra­fie durch Buch­sta­ben­stem­pel und zufäl­lige Ver­frem­dung mit Wür­feln. Durch die zuge­loste Sta­tions­rei­hen­folge, unter Zeit­druck und mit vor­ge­ge­be­nen Gestal­tungs­prin­zi­pien sowie Far­ben wird gestal­te­rische Spon­tani­tät der Teil­neh­mer*in­nen gefordert.


collaboration


Zusammenarbeit

Carina Willenbrink, Yannick Wolff & Bastian Hansl


The documentation gives not only a good overview of the event and the atmosphere during the two workshop days, but also detailed presentations of all workshops with information on the course and materials required, together with many examples of the work done.


Die Doku­menta­tion gibt nicht nur einen guten Über­blick über die Ver­anstal­tung und die Atmos­phäre während der zwei Work­shop-Tage, son­dern bein­hal­tet auch detail­lierte Dar­stel­lungen aller Work­shops mit Infor­matio­nen zu Ablauf und Mate­rial, samt vie­len Bei­spie­len der ent­stan­denen Arbeiten.

Buy it at Hochschule Mainz shop

Erhältlich im Shop der Hochschule Mainz


specs


Spezifikationen

Soft cover | perfect binding | digital print | 114 pages | 17 × 25 cm | 1. Auflage: 200

Schweizer Broschur | Klebebindung | Digitaldruck | 114 Seiten | 17 × 25 cm | 1st edition: 200


collaboration


Zusammenarbeit

Yannick Wolff & Bastian Hansl | Betreut von Sophie Dobrigkeit & Sebastian Pataki | Herausgegeben von Anna-Lisa Schönecker

Yannick Wolff & Bastian Hansl | Curated by Sophie Dobrigkeit & Sebastian Pataki | Edited by Anna-Lisa Schönecker


For the workshop days and the accompanying advertising we created a consistent visual appearance. Among other things, it consisted of an event website, name tags, stationery, certificates, workshop guides, spray paint stencils and illustrations.


Für die Work­shop­tage und die zuge­hö­ri­gen Wer­be­maß­nah­men wurde ein ein­heit­li­ches Erschei­nungs­bild gestal­tet. Es ent­stan­den u.a. eine Ver­an­stal­tungs­web­seite, Namens­schil­der, Brief­pa­pier, Urkun­den, Work­shop-Guides, Sprüh­scha­blo­nen und Illu­stra­tionen.


collaboration


Zusammenarbeit

Christine Weißbecker, Anna Bereswill, Adriana Coll, Yannick Wolff & Bastian Hansl


project


Projekt

Realization for interdisciplinary course at Hochschule Mainz | 2016

Realisierung für interdisziplinären Kurs an der Hochschule Mainz | 2016

Poster & Flyer

Workshopguide

Teilnehmerurkunde

Website

Webseite

Spray Paint Stencils

Sprühschablonen